Supercandy

| 18 images

Supercandy Popup Museum Köln

Moinsen an alle da draussen 😉

Vor kurzem war ich in Köln, im Supercandy Popup Museum. Eine Hammer Location mit so vielen Möglichkeiten egal welchen Alters, um Fotos zu machen. Ob Luftballons, Neonröhren, einem Gefängnis, den rosafarbenen Caddy, das Diner oder den bekannten Geldtresor mit rosa Scheinen!

Ursprünglich war mir die Idee gekommen, zusammen mit 3 Models die Location aufzusuchen um meine Website mit Hammer Fotos zu bestücken….Pustekuchen! Von 3 Models ließen sich nur zwei finden die Lust und vor allem auch Zeit aufbringen konnten und wenige Tage vor dem Start sagten mir diese leider ab. Ich bin ja kein Kind von Traurigkeit, also nutze ich meine social media Plattformen um erneut einen kleinen Aufruf zu starten. Und siehe da, es tat sich nichts 😀

Jeder der mich kennt, weiß das ich ab und zu tollpatschig sein kann und mir Dinge passieren die nicht zwingend so sein müssen, dazu gleich mehr…

Die Tage verstrichen, mein Nachtdienst neigte sich dem Ende und ich musste mir so langsam etwas einfallen lassen. Da ich nun 4 Karten bereits online erworben habe, wollte ich um keinen Preis das diese verfallen, also kontaktierte ich einen Kumpel von mir, der bereit war zusammen mit mir diesen Trip zu starten. Da die Strecke nach Köln nicht mal eben unter einer Stunde zu schaffen ist, wären auch hier die Benzinkosten etwas sehr hoch gewesen und aus dem Aspekt heraus das ja nun nicht ein einziges Model mit am Start war, sah ich es auch nicht ein via DB ein Ticket pro Person mit 100€ zu blechen….vor allem nur für eine Fahrt 😀

Das Smartphone gezückt und auf Blablacar einfach zwei Mitfahrgelegenheiten herausgesucht. Zuvor habe ich selbst noch nie davon gehört allerdings ist es nicht nur eine preisgünstige Alternative um irgendwo hinzukommen, nein es ist des weiteren eine gute Möglichkeit neue Menschen kennen zu lernen 🙂

Nach meinem Nachtdienst (3 Stunden Schlaf nur) habe ich mich zusammen mit meinem Kumpel also aufgemacht und wir hatten in der Tat einen sehr tollen Ausflug nach Kölle. Gerade angekommen zückte ich meine Kamera als ich an einer Straßenmauer die Aufschrift “Amore” laß. Ich schaltete meine Cam ein und stellte fest das ich zwar das Blitzgerät mit neu geladenen Akkus bestückt hatte, die Cam selbst jedoch konnte schlecht funktionieren wenn man die Akkus voll geladen zu Hause liegen lässt …so viel zum Thema tollpatschig 😀

Ende gut alles gut – einen Ersatzakku konnte ich dann doch noch bei einem Media Markt vor Ort auftreiben und nach unserer Anwesenheit im Supercandy Popup Museum habe ich einfach 2 Mädels die auch dort waren gefragt ob sie Lust auf ein paar Aufnahmen haben.

Manchmal muss man einfach dem folgen, von dem man meint das es richtig wäre und alles andere ergibt sich meist dann auch zum positiven =)

Nun müsst Ihr also Vorlieb mit Aufnahmen meiner Person auf den Fotos nehmen aber ich denke für einen Einblick in diese Location sind sie doch ganz gut gelungen.

Hier weitere Informationen falls auch jemand von Euch dort gerne hin möchte:

Supercandy Museum –> https://www.supercandy.house

Blablacar  –>  https://www.blablacar.de